1&1: Kündigung wegen Umzugs – ist das möglich?

Über 1&1

Die derzeit beste Internetverbindung in Deutschland, 1&1 hat auch vernünftige Preise und eine konstante Netzwerkleistung bis zu 50Mbits/sec. Der Router, der mit jedem Internetanschluss geliefert wird, ist ebenfalls von sehr guter Qualität.

1&1 ist der drittgrößte Internetanbieter in Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern stark vertreten. Es gibt eine Vielzahl von Tarifen, die sich an fast alle Anforderungen anpassen lassen.

Sie bieten wettbewerbsfähige Preise mit Paketen ab ca. 20 EUR/Monat
Schnellstart-Garantie – Sie erhalten eine SIM-Karte mit unbegrenzten Daten, die Sie nutzen können, bis Ihr Breitbandanschluss zu Hause aktiviert ist.
Sie bieten einige Pakete mit niedriger Mindestvertragslaufzeit an (monatlich kündbar nach einer 3-monatigen Startperiode)
Hochwertige Hardware (FritzBox! Router) kostenlos oder gegen eine geringe monatliche Gebühr enthalten
Es wurde berichtet, dass es lange Wartezeiten für die Freischaltung des Anschlusses gibt (Schnellstartgarantie soll in solchen Fällen helfen)

Ein Umzug ist ein guter Grund für die Kündigung. Wir sagen Ihnen, ob Sie bei 1&1 wegen ihres Wohnungswechsels kündigen können.

1&1: Kündigung wegen Umzugs

Im Falle eines Umzugs wird der DSL-Vertrag standardmäßig gekündigt. Ihr Vertrag wird dann an den neuen Wohnort weitergeleitet. Die Umzugsgebühr beträgt rund 60 Euro. Es sei denn, Sie entscheiden sich für eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Es gibt jedoch drei Ausnahmefälle, in denen der Vertrag gekündigt werden kann.
Mieter: Um als neuer Mieter Ihren Vertrag zu übernehmen, kostet es etwa 50 Euro. Dann treten Sie in Ihren Vertrag ein. Umzug Inland: Versorgt 1&1 Sie an Ihrem neuen Wohnort nicht mit Internet oder Telefon, gilt das Sonderkündigungsrecht (siehe unten). Dies gilt auch, wenn eine Leistungsreduzierung möglich ist, z.B. wenn die Internetgeschwindigkeit von 16 Mbit/s auf 6 Mbit/s sinkt. Umzug ins Ausland: Um sie in ein anderes Land zu ziehen, gibt es ebenfalls das Sonderkündigungsrecht. Eventuell müssen Sie den neuen Anschluss im Ausland schriftlich nachweisen. Sonderkündigungsrecht: Ist Ihr Vertrag länger als drei Monate, gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Die letzten drei Monate zahlen Sie nicht, auch wenn Sie den Anschluss nutzen.